Service-Navigation

Suchfunktion

  • Tierische Märkte

Ansprechpartner
Tierische Märkte
Aktuelle Preise KW 06/18

(Baden-Württemberg)


Ferkel
43,30
€/Ferkel
Schweine(S-P)
1,44
€/kg SG
Altsauen (M)
1,08
€/kg SG
Jungbullen (E-P)
3,95
€/kg SG
Kühe (E-P)
2,93
€/kg SG
Färsen (E-P)
3,59
€/kg SG
Kälber (E-P)
5,37
€/kg SG
Kälber (FlV)
4,88
€/kg LG
Kälber (Sbt.)
66,63
€/Tier
Eier (L/Boden)
21,25
Ct/Ei
Milch (Dez 17)
38,68
Ct/Liter

Quelle: LEL, LBV, BLE

Marktblick

 

Rückläufige Milcherzeugerpreise

Nach dem 1,5 Jahre dauernden kontinuierlichen Anstieg der Milcherzeugerpreise in Baden-Württemberg haben diese im Dezember 2017 ihre Höchstmarke von 38,7 ct/kg erreicht. Im Januar sind die Preise nun mit -2,2 ct/kg deutlich zurückgegangen. Auch im Februar muss mit weiteren Abschlägen gerechnet werden.

Die Ursache ist hauptsächlich im steilen Anstieg der Erzeugung zu suchen. Die 10 global wichtigen Exporteure haben bis November 3,6 % mehr Milch erzeugt. Neuseeland stagniert zwar trockenheitsbedingt und in den USA schwächte sich das Wachstum zuletzt etwas ab, in der EU jedoch hat sich die Produktion von -3,6 % in November 2016 auf +5,7 % im November 2017 wieder deutlich ausgedehnt. Im Dezember lag das Plus bei 4 %. In Deutschland lag der Anstieg Ende Januar bei +5,2 %, wobei auch viele süddeutsche Molkereien von Zuwächsen um 8 % berichten.

Preislich zeigt sich der Weltmarkt aktuell stabil, der Global Dairy Trade Tender in Neuseeland konnte in den letzten 4 Wochen fast 10 % zulegen, dieser Effekt wird durch den um rund 15 % stärkeren Euro allerdings wieder wettgemacht.

Hierzulande ist Butter auf der Großhandelsstufe aktuell dabei, sich vom Einbruch zum Jahreswechsel und den abgesenkten Februarkontrakten des Handels zu erholen. Die Verwertung auf der Eiweißseite ist dagegen nach wie vor äußerst unbefriedigend. Der Rohstoffwert Milch ist entsprechend binnen 4 Monaten von 42,1 ct/kg im September auf 29,2 ct/kg im Januar eingebrochen. Aus dem Handel an der EEX in Leipzig ergeben sich für 2018 derzeit abgeleitete Börsenmilchwerte zwischen 28,5 und 31,6 ct/kg.

© Riester , LEL Schwäbisch Gmünd

www.agrarmaerkte-bw.de

Stand: 14.02. 2018

Kontakt

Bernhard Stetter

07171 / 917 242

ferkelnotierung@lel.bwl.de

Telefonverzeichnis

Newsletter Agrarmärkte Aktuell

Mit dem Newsletter Agrarmärkte bieten wir Ihnen 6 mal im Jahr eine zusammenfassende Darstellung über aktuelle Entwicklungen auf den landwirtschaftlichen Märkten.

  • Schlachtschweine, Ferkel,
  • Schlachtrinder, Kälber,
  • Mastgeflügel, Eier,
  • Milch- und Milchprodukte,
  • Futtermittel, Getreide, Ölsaaten,
  • Äpfel und Erdbeeren
Bestellen Sie hier unseren kostenlosen Newsletter!

Fußleiste